André Knabe, M.Sc.

Universität Rostock
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut für Soziologie und Demographie
Ulmenstraße 69
D-18057 Rostock
Raum 039

E-Mail: andre.knabe@uni-rostock.de

Tel.: +49 (0) 381 498 - 4021
Fax: +49 (0) 381 498 - 4364

Homepage: André Knabe, M.Sc.

Forschungsschwerpunkte

Soziale Ungleichheiten, Arbeitslosigkeit und Armut, Analyse sozialer Netzwerke, Familiensoziologie

Akademische Ausbildung
2011 – 2013 M.Sc. Demographie an der Universität Rostock
2007 – 2011 B.A. Sozialwissenschaften an der Universität Rostock (Soziologie, Demographie, Volkswirtschaftslehre)
Beruflicher Werdegang
2014 – heute wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Peter A. Berger für Allgemeine Soziologie - Makrosoziologie an der Universität Rostock
2014 wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt Lernen auf Augenhöhe, Universität Rostock, Prof. Dr. Kathrin Johansen und Dr. Yvonne Niekrenz
2013 – 2014 Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt Armut in Mecklenburg Vorpommern, Universität Rostock, Prof. Dr. Peter A. Berger, Dr. Andreas Klärner und Dr. Andreas Willisch
2012 – 2013 wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt Nonmarital Childbearing in Comparative Perspective, University of Southampton, Dr. Brienna Parelli-Harris und Dr. Andreas Klärner
2011 Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt „CanStop“, Medizinische Fakultät der Universität Rostock, Dr. Olaf Reis

Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt „Statuspassage Promotion“, Universität Rostock, Dr. Heike Kahlert

Publikationen

Knabe, A., Fischer, H., Klärner, A. (2018): „Armut“ als relationales Konstrukt: Die (Re-)Produktion sozialer Ungleichheiten durch Stigmatisierung und „Kontrollversuche“ in sozialen Netzwerken. In: L. Behrmann et al. (Hg.), Doing Inequality. Prozesse sozialer Ungleichheit im Blick qualitativer Sozialforschung, Wiesbaden: VS, S. 167-190.

Klärner, A., Knabe, A. (2017): On the normative foundations of marriage and cohabitation: Results from focus groups in eastern and western Germany. Demographic Research 36(53), S. 1637-1666. DOI: 10.4054/DemRes.2017.36.53.

Knabe, André (2016): Arbeitslos in Panama. Annemarie Kolkowski tut, als ob nichts wäre. Berliner Debatte Initial. 27(3). S. 22-26 [komplettes Heft im PDF-Format].

Klärner, A., Knabe, A. (2016): Soziale Netzwerke als Ressource für den Umgang mit den Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit. WSI-Mitteilungen 69(5), S. 353-364.

Klärner, Andreas, André Knabe (2016): Tradierter Pragmatismus in der privaten Lebensführung. Die Entkopplung von Ehe und Familie in Ostdeutschland. in: Matthäus, Sandra, Daniel Kubiak: Der Osten. Neue sozialwissenschaftliche Perspektiven auf einen komplexen Gegenstand jenseits von Verurteilung und Verklärung. Wiesbaden: Springer VS.

Berger, Peter A., Andreas Klärner, André Knabe (2015): Armut heute – Armut im Reichtum? in: Arbeiterwohlfahrt Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.) (2015) Aspekte der Armut in Mecklenburg-Vorpommern. Forschungsbericht im Auftrag der Arbeiterwohlfahrt Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin: AWO, S. 4-7. [Kurzfassung: Einleitung, Zusammenfassung, Handlungsempfehlungen]

Berger, Peter A., Andreas Klärner, André Knabe, Rainer Land, unter Mitarbeit von Marie Carnein, Hagen Fischer, Katja Prochatzki und Andreas Willisch (2015): Gesichter der Armut in der Stadt und im ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommerns – Ergebnisse eines qualitativen Forschungsprojekts, in: Arbeiterwohlfahrt Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.) (2015) Aspekte der Armut in Mecklenburg-Vorpommern. Forschungsbericht im Auftrag der Arbeiterwohlfahrt Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin: AWO, S. 25-90. [Langfassung]